Action Enerschool
gurmels.webenergie.ch
2013-2014
2012-2013
2011-2012
SensibilisationOrientierungsschule Gurmels
2A
Windkraftwerke

Funktionsweise:

Die Rotorblätter werden gedreht, wenn es genug stark windet. Wenn sich die Rotorblätter drehen, dreht sich auch die Rotornabe, an der die Rotorblätter befestigt sind. Die Rotornabe ist an ein Zahnrad befestigt, welches zum Getriebe führt. Das Getriebe ist da, um die geringen Drehzahlen zu erhöhen. Natürlich hat es auch eine Bremse, falls es zu stark windet. Wenn die Drehzahlen erhöht wurden geht die Drehenergie in den Generator. Dort werden die Umdrehungen in Strom umgewandelt. In Wechselstrom genauer gesagt.

 

 

 

 

Vorkommen und Wichtigkeit in der Schweiz:

In der Schweiz gibt es noch nicht so viele Windanlagen. Jedoch haben wir 2 Windpärke: Mt. Croisin im Jura und Gütsch im Kanton Uri. In der Schweiz beträgt die Windenergie nur 0,01 Prozent der produzierten Energie. Das heisst, dass die Windenergie nicht eine grosse Wichtigkeit spielt. Allerdings hat die Windenergie Zukunft, weil sie sehr umweltfreundlich ist. Aufgrund des Nachteils, dass sie eine unzuverlässige Energiequelle ist, wird sie nicht so häufig gebraucht.

 

In Gurmels wäre ein Windkraftwerk hier geeignet:

 

  

 

Das Windkraftwerk wäre hier geeignet, weil sich dort ein ziemlich hoher Punkt befindet. Es sind keine Windschatten wie z.B. Wälder, hohe Gebäude oder Hügel. Der Wind kann ungehindert durchfliessen. Allerdings, auch wenn das der Beste Standort wäre, wäre ein Windkraftwerk in Gurmels sinnlos, weil es schlicht und einfach auf den ganz hohen Bergen mehr Wind gibt als bei uns!

 

Elektrische Leistung:

Schweiz Mt. Croisin

 

15'287 = 66d 3h = 2,6mio kWh / : 15287

1h = 7,08 kWh 

 

Vor- und Nachteile:

Pro:

 

+ Es ist umweltfreundlich.

+ Es werden keine Abgase oder Dreck produziert. 

+ Windkraftwerke können ausgeschaltet werden.

+ Wind muss man nicht produzieren, es ist unendlich vorhanden.

+ Windkraftwerke benötigen nicht viel Platz. 

 

Contra: 

 

- Windenergie lässt sich nicht speichern.

- Wind ist keine zuverlässige Energiequelle.

- Selbst die grössten Windkraftanlagen können keine Stadt mit Strom versorgen.

- Windkraftwerke passen nicht zum Bild der Natur.

- Es müssen Mindestabstände zu Wohngebieten eingehalten werden. 

 

Zukunft:

Im Moment gibt es in der Schweiz noch nicht so viele Windkraftwerke. In der Schweiz windet es an den meisten Orten zu schwach. Und da Wind eine unzuverlässige Energie ist eignet es sich in einem Land mit wenig Wind noch einmal weniger. Windpärke haben wir in der Schweiz erst zwei, jedoch sind noch mehr geplant. Ob diese aber wirklich gebaut werden ist noch nicht sicher. Vereinzelte Windräder trifft man in der Schweiz eher an, weil man für diese nicht so einen grossen Platz braucht.

Enerschool Gurmels wird unterstützt durch
das Amt für Energie - Freiburg: