Action Enerschool
gurmels.webenergie.ch
2013-2014
2012-2013
2011-2012
SensibilisationOrientierungsschule Gurmels
2A
Wasserkraftwerke

 

Funktionsweise Speicherkraftwerk:

Das Speicherkraftwerk befindet sich an Seen und Gletscherseen. Staumauern stauen das Wasser der Seen. Mit hohen Druck wird das Wasser in Röhren in die Tiefe gelassen. Das fliessende Wasser treibt dann die sogenannten Peltonturbinen an. Diese wiederum treiben die grossen Stromgeneratoren an, welche die Bewegungsenergie in elektrische Energie umwandeln.

 

 

 

Peltonturbine:

 

 

 

Funktionsweise Pumpkraftwerk:
Die Funktionsweise des Pumpkraftwerks ähnelt sehr dem des Speicherkraftwerkes. Nur wird beim Pumpkraftwerk ein Teil des Wassers wieder mit einer Pumpe nach oben gepumpt. Dies aber nur wenn überschüssige Energie vorhanden ist. So kann das Kraftwerk Energie speichern.

 

 

 

Funktionsweise Laufwasserkraftwerk:

Das Laufwasserkraftwerk befindet sich immer an Flüssen. Der Fluss wird gestaut und das Kraftwerk nutzt dann das fliessende Wasser, um sogenannte Kaplanturbinen anzutreiben. Diese treiben dann, wie auch bei allen anderen Wasserkraftwerken, Stromgeneratoren an. Die Stromgeneratoren machen aus Bewegungsenergie elektrische Energie. Dadurch, dass der Fluss immer fliesst, produziert auch das Kraftwerk immer Elektrizität.

 

 

 

Kaplanturbine: 

 

 

 

Vorkommen und Wichtigkeit in der Schweiz:

Wasserkraftwerke sind in der Schweiz sehr wichtig. Es gibt auch viele Seen und Flüsse, wodurch man die Kraftwerke nur noch heranbauen muss. In der Schweiz gibt es rund 1500 Wasserkraftwerke.

 

Elektrische Leistung: 

Es werden ungefähr 4000-5000 Gw/h erzeugt.

 

* Gw/h = Gigawatt in der Stunde 

 

Vor- und Nachteile:

Vorteile:

-Kein CO2 Ausstoss im Betrieb, sehr wenig beim Bau

-Gute Technologie, lange Lebensdauer der Bauteile

-Liefert Band- und Spitzenenergie

-Wertvolle Batteriefunktion, unregelmässig erneuerbare Energie

 

Nachteile:

-Eingriff in die Landschaft, natürlichen Wasserhaushalt und Fischbestand

-Stromproduktion je nach Jahreszeit (im Winter weniger)

-Keine Standardisierung im Kraftwerksbau möglich -> hohe Investitionskosten

 

*Bandenergie: Die Energie, welche benötigt wird.

*Spitzenenergie: Die Energie, welche den benötigten Wert überschreitet. 

 

Zukunft: 

Die Zukunft für die Wasserkraftwerke sieht sehr gut aus, weil sie fast gar nicht umweltschädlich ist und es viele Seen und Flüsse gibt.

 

 

 

 

 

Enerschool Gurmels wird unterstützt durch
das Amt für Energie - Freiburg: