La plate-forme collaborative de bricolages scientifiques et pédagogiques

Windturbine

Note (?)
Difficulté (?)
Durée (?)2h 0 min.
Date30.03.2010
AuteurMartin
Traducteurmiriam-kramer
Coût (?)~15 CHF
Languefrançais deutsch english
License (?)
Partager
Diese Bastelarbeit zeigt leicht und verständlich die Funktion einer Windturbine auf. Zudem wird dargestellt, wie aus Bewegung Elektrizität entstehen kann.
Dies ist ein wichtiges Prinzip, da es in vielen Alltagsgeräten vorkommt (Velodynamo, Generatoren in Autos, usw...). Es bildet ebenfalls die Grundlage zur industriellen Stromerzeugung (Wasser- und Wärmekraftwerke).
Der Besuch von richtigen Windturbinen ist eine ideale Ergänzung zu dieser Bastelarbeit. Besucht werden können Windturbinen in der Nähe von Martigny oder auch auf dem Mont-Crosin bei St-Imier (Berner Jura).

Matériel

Outils

Réalisation


Die Striche und die Markierungen für die Löcher auf den Karton oder die Folie übertragen.  Mit d ...
Den Korkzapfen der Länge nach durchbohren (mit M5-Bohrer). Jede Propellerzunge nach innen biegen ...
Die Schrauben der grossen Lüsterklemme herausschrauben und das Metallstück im Innern herausstoss ...
Die Endabdeckung des Dynamos mit einer Zange oder Cutter abziehen.
Die lange Schraube von vorne her durch die vier Löcher, den Korken und das hintere Loch des Wi ...
Mit dem M4-Bohrer ein Loch 1 cm von oben her in die Holzleiste bohren. Den Dynamo mit einer Schr ...
Ein Loch in das Verbindungsstück bohren (ca. bei 1/4 von der ganzen Länge, durch beide Seitenwän ...
Die Drähtchen der Diode umbiegen und in einer Lüsterklemme festschrauben.
Die Enden der beiden dünnen Kabel abisolieren und an den Anschlüssen auf der anderen Seite der ...
Das Verbindungsstück mit der Lüsterklemme an die Holzleiste halten und die Schraube ganz eindreh ...

Fonctionnement

Liens&Références