La plate-forme collaborative de bricolages scientifiques et pédagogiques
FR | DE | EN

Rapsöl-Stirlingmotor

Note (?)
Difficulté (?)
Durée (?)3h 0 min.
Date10.02.2010
AuteurMartin
Traducteurmiriam-kramer
Coût (?)~15 CHF
Languefrançais deutsch english
License (?)
Partager
Der Bau eines Rapsöl-Stirlingmotores ermöglicht es, verschiedene wissenschaftliche Eigenschaften klar und leicht verständlich aufzuzeigen: 
  • Ausdehnung und Verdichtung der Luft durch Temperatureinwirkung
  • Vereinfachtes Prinzip des Hubkolbens
  • Umwandlung von Wärme in Bewegung
  • Nutzung eines Bio-Treibstoffes

Diese Bastelarbeit stellt einen rudimentären Prototyp des Stirlingmotors vor. Der Betrieb ähnelt demjenigen einer Dampfmaschine, das Wasser wird jedoch durch Luft ersetzt. Obwohl dieses Verfahren seit langem bekannt ist, wurde es in der Industrie nie im grossen Stil angewendet. Theoretisch ermöglicht es jedoch eine höhere Leistung.

Diese Bastelarbeit bietet ebenfalls die Gelegenheit, das umstrittene Thema der Bio-Treibstoffe anzuschneiden und die momentanen Grenzen dieser Lösung zu verdeutlichen.


Matériel

Outils

Réalisation


Die zwei grösseren Tannenholzlatten werden auf je einer Seite des MDF-Blocks 1.5 cm vom Rand e ...
Mit Hilfe des schnelltrocknenden 2-Komponenten-Klebers wird 7.5 cm von der Öffnung des Reagenz ...
Die zwei kleinen Leisten werden in der Mitte der Tannenholzlatte angeklebt und zwar so, dass e ...
Das hintere Ende der Spritze wird mit dem Cutter abgeschnitten, um ein Rohr zu erhalten. Der Was ...
Der Kautschuk-Pfropfen wird mit dem Handbohrer durchbohrt. Das Plastikrohr wird auf einer Seite ...
Der transparente Schlauch wird zwischen Spritze und Kautschuk-Pfropfen befestigt.
Die zwei kleinen Lüsterklemmen werden je in der Mitte der beiden aufrechten Tannenholzlatten ang ...
Der feste Draht wird 2-3 x um einen runden Gegenstand (etwas dünner als das Reagenzglas) gebog ...
Das Reagenzglas zwischen die Lüsterklammern platzieren und den Draht vor der zweiten Schraube ...
Die Spritze in den zuvor gelassenen Zwischenraum der kleinen Leisten legen und mit zwei dicken G ...
Mit dem Stichel wird in den Metalldeckel des Salzstreuers ein Schlitz perforiert und danach de ...

Fonctionnement

Liens&Références