Zum Abschluss des ersten Jahres

MAS in nachhaltigem Bauen
Urs Grossenbacher
Energie-Ingenieur
INES Energieplanung GmbH

Liebe Schüler der Klasse 1A
Es freut mich, dass das enerschool-Projekt Euch doch schon einiges aufgezeigt hat und noch zeigen wird. Jetzt ist der Winter definitif vorüber und die Sonne liefert wieder full Power Strahlungsenergie auf die nördliche Halbkugel.
Übrigens, wisst Ihr wie lange die Sonne scheinen muss, um diejenige Energiemenge auf die Erde zu strahlen, welche die gesamte Menschheit pro Jahr verbraucht? Etwa eine Stunde.
Und dieses Potential gilt es langfristig anstelle von Heizöl, Atomstrom & Co zu nutzen. So freue ich mich schon, nächstes Jahr unter Anderem im Zusammenhang mit Strom ein paar Übelegungen dazu mit Euch zusammen anzustellen.
Schätzfrage zum Voraus: Ihr kennt ja in der Zwischenzeit mein kleines weisses Elektrofahrzeug (ein Twike). Was denkt Ihr, wie viele Quadratmeter Photovoltaik-Fläche (Solarstromanlage) sind erforderlich, um im Jahresmittel den Strom für eine Jahresfahrleistung von 10'000 km zu erzeugen? Auflösung nächstes Schuljahr!

Für die morgige Schlussrunde des ersten Jahres muss ich mich leider entschuldigen. Aber Mathias Krebs hat alles perfekt für Euch aufbereitet.
Jetzt wünsche ich Allen einen guten Abschluss des laufenden Schuljahres und nicht zu viel Sonnenbrand in der Badi. Denkt daran: ca. 1'000 Watt pro Quadratmeter an der prallen Sonne!! (Schaut zum Vergleich mal auf's Datenschild vom Toaster oder so etwas)

Liebe Grüsse

Urs Grossenbacher